FfE Logo
STARTSEITE / AKTUELLES / Nützliche §§ / Novelle zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt (März 2015)

Novelle zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt (März 2015)

Sachstand: März 2015

Am 11. März 2015 hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Novelle der Richtlinien zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt vorgelegt. Zentrales Instrument bleibt hierbei das Marktanreizprogram (MAP). Mit einem Volumen von 300 Mio. Euro fördert das MAP private, gewerbliche und kommunale Investitionen in Heizungsanlagen oder größere Heizwerke, die Wärme erneuerbar erzeugen und verteilen. Primär wird die Errichtung von beispielsweise Solarkollektoren, Biomasseanlagen und Wärmepumpen im Gebäudebestand gefördert. Im Neubau ist eine Förderung nur bei bestimmten innovativen Anlagen möglich.

Durch neue Impulse und Anpassungen reagiert das BMWi mit dieser Reform auf eine derzeit eher verhaltene Marktdynamik. Seit 2012 hat sich der Anteil von erneuerbar erzeugter Wärme und Kälte am Endenergiemarkt in Deutschland nur langsam weiterentwickelt und liegt derzeit bei 9,9%. Um das Ziel des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzt von 14% Anteil erneuerbarer Energien bis 2020 zu erreichen, ist die Novelle des MAP daher dringend erforderlich.

Die novellierte Förderrichtlinie tritt am 1. April 2015 in Kraft.


Quelle und weitere Informationen: