Förderung von Maßnahmen an Kälte- und Klimaanlagen in Unternehmen

Stand: 20.12.2016

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) fördert Beratungsleistungen sowie Investitionsmaßnahmen für bzw. in energieeffiziente und klimaschonende Kälte- und Klimaanlagen.

Gefördert werden die Leistungen eines Sachkundigen:

  • Erstellung eines IST-Gutachtens zur Energieeffizienz einer bestehenden Kälte- oder Klimaanlage,
  • Erstellung eines PLAN-Gutachtens zur Energieeffizienz für eine neue Kälte- oder Klimaanlage bzw. zur Steigerung der Energieeffizienz einer bestehenden Anlage einschließlich der Festlegung der für die Erreichung der Effizienzkriterien erforderlichen Komponenten und Systeme sowie

Investitionsmaßnahmen im Rahmen der "Basis- und Bonusförderung":

  • Maßnahmen an Kompressionskälteanlagen oder Kompressionsklimaanlagen mit einer elektrischen Antriebsleistung der oder des Verdichter(s) von mindestens 5 kW und höchstens 150 kW,
  • Maßnahmen an Sorptionskälte- und -klimaanlagen mit einer Kälteleistung von mindestens 5 kW und höchstens 500 kW,
  • Maßnahmen an Anlagen mit einer elektrischen Leistungsaufnahme von mindestens 5 kW und höchstens 150 kW, die Kühlung und Heizung mit einem integrierten Gerät oder System ermöglichen sowie
  • Maßnahmen zur Nutzung der Abwärme aus Kälteanlagen im Rahmen der Bonusförderung.

Voraussetzungen:

Die Anlage muss sich auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland befinden und ist nach Inbetriebnahme mindestens fünf Jahre zweckentsprechend zu betreiben.


Beratungsförderung:
Im Rahmen einer Beratungsmaßnahme muss ein Sachkundiger die Nachweise über Sachkunde, Sachkundelehrgänge und Berufserfahrung erbringen und für das Förderprogramm als Berater zugelassen sein.

Basisförderung:    
Sofern die oben genannten Leistungsgrenzen eingehalten werden sind folgende Fördervoraussetzungen einzuhalten:

  • Bei Sanierung einer Kompressionsanlage: Energieeffizienzstatus ≥ 85 %, Kältemittel: GWP < 2.500
  • Bei neuen Kompressionsanlagen: Energieeffizienzstatus ≥ 95 %, halogenfreies Kältemittel
  • Bei Sorptionsanlagen: Nutzung von (Ab-)Wärme aus einem Produktionsprozess, einer KWK-Anlage, einer Solaranlage, Fern- oder Nahwärme oder einer sonstigen Sekundärwärmequelle. Leistungsbedarf aller elektrisch angetriebenen Zusatzverbraucher mit Ausnahme der Kaltwasserverteilung ≤ 10 % der bereitgestellten Kälteleistung.

Unternehmen können folgende Fördermöglichkeiten in Anspruch nehmen:

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses. Die Höhe der Förderung richtet sich nach der Art der Maßnahme und beträgt für Beratungen:

  • 80 % der in Rechnung gestellten Kosten, maximal 1.000 EUR

Die Fördersätze für Emissionsminderungsmaßnahmen betragen in der Basisförderung (maximal 100.000 Euro)

  • bei Sanierung einer bestehenden Anlage 15 % der förderfähigen Nettoinvestitionskosten, wenn ein Kältemittel mit einem GWP < 2.500 verwendet wurde; 20 % der förderfähigen Nettoinvestitionskosten, wenn ein halogenfreies Kältemittel verwendet wurde.
  • bei Errichtung einer neuen Anlage 20 % der förderfähigen Nettoinvestitionskosten, wenn ein halogenfreies Kältemittel verwendet wurde.
  • 25 % der förderfähigen Nettoinvestitionskosten einer Sorptionsanlage

Die Fördersätze für Emissionsminderungsmaßnahmen betragen in der Bonusförderung (maximal 50.000 Euro)

  • 15 % der förderfähigen Nettoinvestitionskosten für Wärmeübertrager.
  • 20 % der förderfähigen Nettoinvestitionskosten für eine Wärmepumpe, wenn ein Kältemittel mit einem GWP < 2.500 verwendet wurde.
  • 25 % der förderfähigen Nettoinvestitionskosten, wenn ein halogenfreies Kältemittel verwendet wurde

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) kürzt gegebenenfalls den Zuschuss.


Ansprechpartner:
Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
Referat 515 – Kältetechnik
Frankfurter Straße 29–35
65760 Eschborn
Tel. (0 61 96) 9 08-12 49
Fax (0 61 96) 9 08-11 22 49

 

Nähere Informationen finden Sie hier:

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden