Finanzielle Auswirkungen des Stromeigenverbrauchs aus industrieller Kraft-Wärme-Kopplung

abb kwk-eigenverbrauch 300EEG-Umlage auf eigenverbrauchten KWK-Strom

19. November 2013


Autoren:

Dr.-Ing. Serafin von Roon,
Jochen Conrad, M. Sc.,
Dipl.-Ing. Sebastian Jacob



Zusammenfassung


Nach den jüngsten Entwicklung der Koalitionsverhandlungen wird diskutiert, den Stromeigenverbrauch in die EEG-Umlage aufzunehmen /BKWK-01 13/. Würde diese sogenannte "Mindestumlage" im KWK-Bereich umgesetzt, so beträfe dies überwiegend die Industrie. Nach Berechnungen der FfE müssten dann etwa 1,6 Mrd. € pro Jahr bezahlt werden.

Unter der Annahme eines Ausbauszenarios der industriellen KWK-Anlagen von bis zu 45.000 GWh Stromerzeugung pro Jahr wurden drei Fälle untersucht:

  • Fall 1: Alle industriellen KWK Bestandsanlagen werden umlagepflichtig
  • Fall 2: Alle KWK Anlagen bleiben auch zukünftig von der EEG-Umlage befreit
  • Fall 3: Es werden lediglich Neuanlagen voll umlagepflichtig

 

Zur vollständigen Veröffentlichung und weitere Informationen:

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden