FfE Logo
STARTSEITE / AKTUELLES / Veröffentlichungen / Finanzielle Auswirkungen des Stromeigenverbrauchs aus industrieller Kraft-Wärme-Kopplung

Finanzielle Auswirkungen des Stromeigenverbrauchs aus industrieller Kraft-Wärme-Kopplung

abb kwk-eigenverbrauch 300EEG-Umlage auf eigenverbrauchten KWK-Strom

19. November 2013


Autoren:

Dr.-Ing. Serafin von Roon,
Jochen Conrad, M. Sc.,
Dipl.-Ing. Sebastian Jacob



Zusammenfassung


Nach den jüngsten Entwicklung der Koalitionsverhandlungen wird diskutiert, den Stromeigenverbrauch in die EEG-Umlage aufzunehmen /BKWK-01 13/. Würde diese sogenannte "Mindestumlage" im KWK-Bereich umgesetzt, so beträfe dies überwiegend die Industrie. Nach Berechnungen der FfE müssten dann etwa 1,6 Mrd. € pro Jahr bezahlt werden.

Unter der Annahme eines Ausbauszenarios der industriellen KWK-Anlagen von bis zu 45.000 GWh Stromerzeugung pro Jahr wurden drei Fälle untersucht:

  • Fall 1: Alle industriellen KWK Bestandsanlagen werden umlagepflichtig
  • Fall 2: Alle KWK Anlagen bleiben auch zukünftig von der EEG-Umlage befreit
  • Fall 3: Es werden lediglich Neuanlagen voll umlagepflichtig

 

Zur vollständigen Veröffentlichung und weitere Informationen:

 


Ansprechpartner:
Dr.-Ing. Serafin von Roon