Workshop „Masterplan Wärme“ mit dem Energieteam der BSH Hausgeräte GmbH Traunreut

Das Werk der BSH Hausgeräte GmbH in Traunreut wird aktuell über ein Contracting mit Fernwärme versorgt. Da der Vertrag hierfür im Jahr 2024 ausläuft, haben sich die Verantwortlichen vor Ort dazu entschieden, frühzeitig ein strategisches Konzept für die zukünftige Wärmeversorgung am Standort zu entwickeln, um verschiedene Optionen zu bewerten und so eine fundierte Entscheidungsgrundlage zu schaffen.

Abbildung 1 Entscheidungskriterien

Abbildung: Mögliche Entscheidungskriterien für die Auswahl von Maßnahmen und Varianten

Aufgrund der bisher guten Zusammenarbeit im Rahmen des Energieeffizienznetzwerkes Oberbayern, an dem das Werk Traunreut seit 2008 erfolgreich teilnimmt, wurde die FfE GmbH mit der Durchführung eines Workshops zu diesem Thema beauftragt. Es ging hier vor allem um die Fragen, ob und wie das Fernwärmecontracting weiter bestehen bleiben soll und wie sich der zukünftige Wärmeverbrauch durch Effizienzmaßnahmen reduzieren lässt. Insgesamt bedurfte es hier also einer ganzheitlich Betrachtung von Erzeugung, Verteilung und Verbrauchern, um ein wirtschaftliches und ökologisches Optimum des gesamten Wärmekonzeptes erreichen zu können.

Impressionen aus dem Workshop

Abbildung: Intensive und konstruktive Zusammenarbeit und Diskussion im Workshop vor Ort

Gemeinsam mit dem Energiekernteam des Standortes wurden in diesem Workshop die verschiedenen Herausforderungen, Maßnahmen und Potenziale diskutiert. Dabei wurden sowohl die Potenziale rechnerisch bestimmt als auch die Maßnahmen und schließlich Varianten anhand einer Nutzwertanalyse bewertet und priorisiert. Auf diese Weise ist es gelungen, notwendige Maßnahmen und Potenziale zu identifizieren und die Handlungsoptionen zu priorisieren.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden