Energieeffizienz von betriebstechnischen Anlagen – Wissenschaftliche Begleitung des Forschungsprojektes

Bild_01_190Die Reduktion der CO2-Emissionen im Bereich Industrie kann unter anderem durch Dämmung betriebstechnischer Anlagen(-teile) realisiert werden.
Im Rahmen des Forschungsprojektes wurden in Betrieben unterschiedlicher Branchen Untersuchungen zur Ermittlung der Wärmeverluste im Ist-Zustand durchgeführt. Darauf aufbauend wird das Potenzial zur Reduktion der Wärmeverluste ermittelt.

Folgende Potenziale werden bestimmt:

  • Einsparpotenzial durch Dämmung bisher ungedämmter Anlagenteile
  • Einsparpotenzial durch Ermittlung der wirtschaftlichen Dämmschichtdicke von Rohrleitungen

Eine wesentliche Erkenntnis des Projekts ist, dass die Wärmeverluste von Betrieben bereits durch Dämmung von ungedämmten Anlagenteilen deutlich reduziert werden können.

Projektabschluss:

 November 2012

Auftraggeber:

 Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.V.
   fiw logo 220


Zum Download des Abschlussberichts:


Veröffentlichungen zum Thema finden Sie hier:

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden