FfE Logo
STARTSEITE / PRESSE / Pressemitteilungen / Gemeinsam Energiekosten senken - Ettlinger Unternehmen starten Netzwerk (11.06.2015)

Gemeinsam Energiekosten senken - Ettlinger Unternehmen starten Netzwerk (11.06.2015)

Ettlingen, den 11.06.2015

Am 11.06.2015 fand die Auftaktveranstaltung des Ettlinger Lernenden Energieeffizienz-Netzwerks (LEEN) statt. Die insgesamt 12 teilnehmenden Betriebe wollen über drei Jahre gemeinsam ihre Energieeffizienz steigern und CO2-Emissionen reduzieren.

Heute fand die Auftaktveranstaltung des Ettlinger Lernenden Energieeffizienz-Netzwerks (LEEN) statt. Die insgesamt 12 teilnehmenden Betriebe wollen über drei Jahre gemeinsam ihre Energieeffizienz gesteigert und CO2-Emissionen reduziert.

Im Herbst des vergangenen Jahres beschloss der Gemeinderat Ettlingen ein Netzwerk für Ihre Gemeinde zu initiieren. LEEN Ettlingen stellt eine Maßnahme in Trägerschaft des Amtes für Wirtschaftsförderung und Gebäudewirtschaft im Rahmen des Integrierten Klimaschutzkonzeptes der Stadt Ettlingen dar. Organisatorisch wird das Netzwerk von der LEEN GmbH in Karlsruhe betreut. Die energietechnische Beratungen, dem sogenannten EnergieauditPLUS, wird von den Ingenieuren der FfE GmbH in München durchgeführt.

Die Idee des "Voneinander Lernens" wird in zahlreichen Netzwerken in Deutschland bereits aktiv gelebt und führt letztlich dazu, dass konkret innerhalb kurzer Zeit mehr Effizienzmaßnahmen umgesetzt werden. Gemeinsam Energiekosten sparen und gleichzeitig aktiv den Klimaschutz voran bringen, das ist das Erfolgsrezept unternehmensbezogener Energieeffizienz-Netzwerke.

Zusätzlich können die Ergebnisse der Vor-Ort-Begehung im Zertifizierungsprozess eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 genutzt werden. Die Betriebe, die nach der Novelle des Energiedienstleistungsgesetzes unter die Auditpflicht fallen erfüllen diese Anforderung durch die Netzwerkteilnahme.

Herauszustellen ist, dass trotz der fehlenden energieintensiven Betriebe am Standort Ettlingen, so viele Unternehmen am Netzwerk teilnehmen. "Darauf sind wir als Kommune mit 38.000 Einwohner richtig stolz, denn es ist uns bewusst, dass Unternehmensnetzwerke dieser Art normalerweise von Großstädten, Landkreisen oder größeren Untergliederungen initiiert werden", Dieter Prosik, Klimaschutzmanager der Stadt Ettlingen.

Bei der öffentlichen Auftaktveranstaltung im Vitrum begrüßte Oberbürgermeister Johannes Arnold neben den Geschäftsführern und Energieverantwortlichen der teilnehmenden Unternehmen auch Prof. Dr.-Ing. Harald Bradke vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI, welcher als Mitglied des Sachverständigenrats die Bundesregierung in Umweltfragen berät.


Über die FfE:

Die Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft mbH (FfE GmbH) bietet energetische Gutachten und Beratungsleistungen auf höchstem Niveau. Unsere Kunden profitieren von gründlichen Analysen und Lösungen, die wirtschaftlich und nachhaltig sind und auf Basis wissenschaftlicher Methodik und aktueller Forschungsergebnisse entwickelt werden. Wir setzen Marktkenntnis und die Nutzung eines umfassenden Netzwerks aus Entscheidungsträgern der Energiewirtschaft zum Wohle unserer Kunden ein.

Pressekontakt


Druckversion der Pressemitteilung:


Weitere Informationen: