FfE Logo
STARTSEITE / PRESSE / Pressemitteilungen / Abschlussveranstaltung des Energieeffizienz-Netzwerks München-Oberbayern

Abschlussveranstaltung des Energieeffizienz-Netzwerks München-Oberbayern

Durch Netzwerkarbeit zu deutlich mehr Energieeffizienz

Am Donnerstag, den 30. Juni 2016, fand bei der Firma Hirschvogel Umformtechnik GmbH in Denklingen die Abschlussveranstaltung zum "Energieeffizenz-Netzwerk München-Oberbayern" statt.

Die teilnehmenden Betriebe des Energieeffizienz-Netzwerkes München-Oberbayern konnten von 2008 bis 2015 eine Energieeffizienzsteigerung von 14 % und eine Reduktion der CO2-Emissionen von 11,6 % erreichen. Die finale Zielerreichung wurde im Rahmen der Abschlussveranstaltung am Donnerstag, den 30. Juni 2016 bei der Hirschvogel Umformtechnik GmbH der Öffentlichkeit vorgestellt.

Das Netzwerkergebnis bedeutet zwar, dass man leicht hinter der sehr ambitionierten Zielsetzung (Energieeffizienzsteigerung von 15 % und Reduktion der CO2-Emissionen um 13 %) zurückgeblieben ist, aber den Durchschnitt der deutschen Wirtschaft bei weitem übertrifft. Die durchschnittliche Energieeffizienzsteigerung der deutschen Industrie liegt bei 0,8 % pro Jahr, was von 2008 bis 2015 etwa 5,6 % entspricht. Insgesamt werden durch die in diesen Betrieben realisierten Maßnahmen nun jährlich ca. 90 GWh eingespart und 25.000 t CO2-Emissionen vermieden.

Schon 2010 haben sich neun Unternehmen unterschiedlicher Branchen in der Region München-Oberbayern dazu entschlossen, ihre Energieeffizienz durch gezielte Netzwerkarbeit und somit betriebsübergreifenden Erfahrungsaustausch zu verbessern. Als 2013 die erste Netzwerkphase abgelaufen war, wurde die Laufzeit des Energieeffizienz-Netzwerks München-Oberbayern um weitere drei Jahre bis 2016 verlängert.

Abschlussveranstaltung LEEN 700

Foto: Abschlussveranstaltung zum "Energieeffizenz-Netzwerk München-Oberbayern" bei der Firma Hirschvogel Umformtechnik GmbH in Denklingen

Das Netzwerk setzt sich aus folgenden Unternehmen zusammen:

  • BSH Hausgeräte GmbH
  • HAWE Hydraulik SE
  • Hilti GmbH Industriegesellschaft und Befestigungstechnik
  • Hirschvogel Umformtechnik GmbH
  • Hirschvogel Komponenten GmbH
  • Knorr-Bremse-Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH
  • MAN Truck & BUS AG
  • MTU Aero Engines
  • Schreiner Group GmbH & Co. KG

Innerhalb der letzten drei Jahre fanden neun durch die Arqum GmbH moderierte Netzwerktreffen zu verschiedensten energierelevanten Themen statt. Die Themen reichten von technischen Themen wie Absorptionskälte und Kälteverteilung, elektrischen Antrieben oder Vermeidung von Stand-by-Verbräuchen bis hin zu organisatorischen Themen wie der Umsetzung interner Audits oder Mitarbeitermotivation. Unterstützt wurde die Netzwerkarbeit aus energietechnischer Sicht durch die Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft mbH (FfE GmbH) sowohl durch Beiträge auf den Treffen, als auch durch die Erstellung von betriebsspezifischen und netzwerkübergreifenden Monitoringberichten. Bei Fragen zu technischen Aspekten stand die FfE GmbH während der gesamten Netzwerklaufzeit zur Verfügung.

Festgestellt wurde, dass alle Betriebe beachtliches geleistet haben, allerdings fällt die betriebsspezifische Effizienzsteigerung sehr unterschiedlich aus. Die Schwankungsbreite liegt zwischen gut einem Prozent (nachträglich hinzugekommene Teilnehmer) und ca. 30 Prozent. Selbiges gilt für die Reduktion der CO2-Emissionen. Dies ist betriebsspezifisch bedingt und war auch schon zu Beginn der Netzwerkarbeit absehbar, deswegen legte man ein gemeinsames, arithmetisches Netzwerkziel fest.

Aufgrund dieser positiven Ergebnisse und der guten und zielgerichteten Zusammenarbeit im Netzwerk bedeutet diese Abschlussveranstaltung nicht das Ende des Netzwerks, sondern ist gleichzeitig auch der Startschuss für eine weitere Netzwerkphase. Das Netzwerk hat zudem beschlossen, weitere, neue Teilnehmer aufzunehmen. Bei Interesse können sich potenzielle Teilnehmer an Frau Gruber (FfE GmbH) oder Herrn Pofernl (Arqum GmbH) wenden.

Detaillierte Informationen erhalten Interessenten gerne hier:
Frau Anna Gruber, Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft mbH
Tel. 089/ 158 121-62, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 

Weitere Informationen:

 

Über die FfE
Die Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft mbH (FfE GmbH) bietet energetische Gutachten und Beratungsleistungen auf höchstem Niveau. Unsere Kunden profitieren von gründlichen Analysen und Lösungen, die wirtschaftlich und nachhaltig sind und auf Basis wissenschaftlicher Methodik und aktueller Forschungsergebnisse entwickelt werden. Wir setzen Marktkenntnis und die Nutzung eines umfassenden Netzwerks aus Entscheidungsträgern der Energiewirtschaft zum Wohle unserer Kunden ein.

Pressekontakt