Impuls für Bayern - Bayernwerk Natur und E.ON Energie Deutschland starten regionales Energieeffizienz-Netzwerk mit elf nordbayerischen Firmen

Schwandorf; 08. Dezember 2016

Im Juni dieses Jahres startete bereits das erste Netzwerk der Bayernwerk Natur und E.ON Energie Deutschland mit dem Titel „Franken vernetzt sich“. Keine sechs Monate später ziehen 11 nordbayrische Firmen aus unterschiedlichen Branchen nach und schließen sich zu einem Energieeffizienz-Netzwerk „Impuls für Bayern“ zusammen.

In den kommenden drei Jahren wollen die teilnehmenden Betriebe neue Einsparpotenziale erkennen und heben und ihr Energie-Know-How in den regelmäßigen Energieworkshops ausbauen. Unterstützt werden die Firmen hierbei von der FfE GmbH (Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft mbH aus München), deren Ingenieure als unabhängige energietechnische Berater die Unternehmen drei Jahre lang begleiten und unterstützen.

Durch die regelmäßigen Treffen wird ein praxisnaher Erfahrungsaustausch gefördert. Nach der Auftaktveranstaltung war den Teilnehmern sehr schnell klar, dass, obwohl aus sehr unterschiedlichen Branchen stammend, die energierelevanten Probleme in den Firmen doch sehr ähnlich sind. Das macht Lust auf mehr und so starten die Teilnehmer zuversichtlich in die kommende Netzwerkarbeit.

Diese elf Unternehmen bilden das Energieeffizienz-Netzwerk „Impuls für Bayern

  • Brüterei Süd, Regenstauf (Oberpfalz)

  • Didier Werke AG, Marktredwitz (Oberfranken)

  • H.C. Starck Ceramics GmbH, Selb (Oberfranken)

  • Inotec GmbH, Manching (Oberbayern)

  • Kristall-Glasfabrik Amberg GmbH & Co. KG, Amberg (Oberpfalz)

  • Robert Hofmann GmbH, Lichtenfels (Oberfranken)

  • Rohrwerk Maxhütte GmbH, Sulzbach-Rosenberg (Oberpfalz)

  • Scherdel GmbH, Marktredwitz (Oberfranken)

  • Stahl- und Drahtwerk Röslau GmbH, Röslau (Oberfranken)

  • WEWATEC GmbH, Wackersdorf (Oberpfalz)

  • Cummins Deutschland GmbH, Marktheidenfeld (Unterfranken)

 

638 eon

 

Abbildung: Auftaktveranstaltung für das Energieeffizienz-Netzwerk „Impuls für Bayern“ in Schwandorf. Bildquelle: Philipp Trunzer, E.ON Energie Deutschland GmbH

 

Über die FfE
Die Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft mbH (FfE GmbH) bietet energetische Gutachten und Beratungsleistungen auf höchstem Niveau. Unsere Kunden profitieren von gründlichen Analysen und Lösungen, die wirtschaftlich und nachhaltig sind und auf Basis wissenschaftlicher Methodik und aktueller Forschungsergebnisse entwickelt werden. Wir setzen Marktkenntnis und die Nutzung eines umfassenden Netzwerks aus Entscheidungsträgern der Energiewirtschaft zum Wohle unserer Kunden ein.

Pressekontakt

 

Weitere Informationen:

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. (FH) Anna Gruber; Dipl.-Ing. Franziska Biedermann