Energieeffizienz-Netzwerk München Oberbayern Netzwerkauftakt

Kösching, den 23. Mai 2017

Energieeffizienz gemeinsam steigern

Ein Schlüssel für eine neue Energie- und Klimapolitik liegt in der konsequenten Steigerung der Energieeffizienz und der deutlichen Senkung des Energieverbrauchs. Im Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) bekräftigt die Bundesregierung, dass Energieeffizienznetzwerke zum Erreichen der energie- und klimapolitischen Ziele der Bundesregierung beitragen. Ziel der Netzwerkarbeit ist es, dass die teilnehmenden Unternehmen dauerhaft eine deutliche Steigerung der Energieeffizienz und damit potenziell eine spürbare Senkung der Energiekosten erreichen.

Mit diesem Ziel fand am 23.05.2017 das Auftakttreffen der neuen Runde des Energieeffizienz-Netzwerks München-Oberbayern bei der Gunvor Raffinerie Ingolstadt GmbH statt. Das Netzwerk, welches bereits 2010 seine Arbeit aufnahm, geht somit in die dritte Runde. Neben vielen bekannten Gesichtern konnten zwei neue Unternehmen aus der Region 10 (Gunvor Raffinerie Ingolstadt GmbH und Interpark GmbH) im Netzwerk begrüßt werden. Das Netzwerk konnte durch die Unterstützung der Landeshauptstadt München, der IHK für München und Oberbayern und der IHK-Geschäftsstelle Ingolstadt initiiert werden.

Das Netzwerk setzt sich aus folgenden Unternehmen zusammen:

  • BSH Hausgeräte GmbH
  • Gunvor Raffinerie Ingolstadt GmbH
  • Hirschvogel Umformtechnik GmbH
  • Interpark GmbH
  • Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH
  • MAN Truck & Bus AG
  • MTU Aero Engines
  • Schreiner Group GmbH & Co KG

Bisher konnte das Netzwerk bereits eine Energieeffizienzsteigerung von 14,0 % und eine Reduktion der CO2-Emissionen von 11,6 % erreichen. Gemeinsam wird man sich auch in dieser Runde wieder ambitionierte Ziele für die nächsten drei Jahre setzen, um an diese Erfolge anzuknüpfen.

Neben einer qualifizierten Energieberatung durch die Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft (FfE GmbH) zur Aufdeckung entsprechender Einsparpotenziale, welche auch ein jährliches Monitoring der Entwicklung der Energieeffizienzsteigerung durchführt, steht der moderierte Erfahrungsaustausch auf der Agenda des Netzwerkes.

Hierzu werden in den nächsten drei Jahren durch die Arqum GmbH moderierte Netzwerktreffen zu verschiedensten energierelevanten Themen stattfinden. Beim Auftakttreffen wurden bereits Neuerungen im Energiemanagement und Entwicklung bei der Stromeigenerzeugung diskutiert.

Aufgrund der positiven Ergebnisse der vergangenen Netzwerkphasen und der guten und zielgerichteten Zusammenarbeit beim Auftakttreffen freuen sich die Teilnehmer auf eine neue, sowohl spannende als auch erfolgreiche Runde in den nächsten drei Jahren mit vielen neuen Anregungen für die Verbesserung der Energieeffizienz in ihrem eigenen Betrieb.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Arqum GmbH
Herr Philipp Poferl
Tel.: 089/12109940
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft mbH
Frau Anna Gruber
Tel.: 089/15812162
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Weitere Informationen:

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden