FfE GmbH führt neu gegründetes Energieeffizienznetzwerk 4E der Bayerngas Energy und BayWa r.e. durch

Die Bayerngas Energy GmbH und die BayWa r.e. renewable energy GmbH starten zusammen mit 16 teilnehmenden Unternehmen das neue Energieeffizienznetzwerk 4E. Der Netzwerkname 4E steht für "Erneuerbare Energien und Energieeffizienz" und bietet die gesamte Themen-Bandbreite von Energieeinsparungen über effizienten Erdgaseinsatz bis hin zur Installation erneuerbarer Energielösungen für den Energieverbrauch.

 

BayWa r.e. Gründungsveranstaltung 4E

Foto: Start des Energieeffizienz-Netzwerks 4E der Bayerngas Energy und BayWa r.e. (Foto: BayWa r.e.)

 

Ziel des neuen Netzwerkes ist es, durch einen intensiven Erfahrungsaustausch zwischen den Partnern kostenoptimiert und nachhaltig CO2-Einsparungen zu realisieren. Das Programm hat eine Laufzeit von drei Jahren und wird von der Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft (FfE) in München moderiert. Auf Basis eines jährlichen Monitorings wird nach Ende der Laufzeit ein Abschlussbericht vorgelegt. Das Netzwerk ist Teil der Bundesinitiative Energieeffizienz-Netzwerke.

BayWa r.e. und die Bayerngas-Gruppe setzen sich für eine kosteneffiziente CO2-Minderung ein. Die Verbindung zwischen Erneuerbaren Energien, dem Heben von Einsparpotenzialen und der effizienten Nutzung von Erdgas beschreibt den Weg zu einer effektiven und nachhaltigen Emissionsminderung.

Die folgenden Unternehmen haben sich bislang für eine Teilnahme am Energieeffizienznetzwerk 4E entschieden:

BayWa r.e. Gründungsurkunde 4EBAYERNOIL Raffineriegesellschaft mbH, Bayernwerk Natur GmbH, Clariant Produkte (Deutschland) GmbH, FC Bayern München Basketball GmbH, Flughafen München GmbH, HASIT Trockenmörtel GmbH, HÖRMANN Automotive Penzberg GmbH, Johns Manville GmbH, Karl Bachl GmbH & Co KG, Océ Printing Systems GmbH & Co. KG, Privatmolkerei Bauer GmbH & Co. KG, Roche Diagnostics GmbH, Schlagmann Poroton GmbH & Co. KG, Südzucker AG, Weissachmühle GmbH, Wienerberger GmbH.

Bayerngas hatte bereits im Zeitraum 2013 bis 2016 ein Effizienznetzwerk zusammen mit Industriekunden und der FfE implementiert, mit dem Emissionseinsparungen von 73 Tausend (Tsd.) Tonnen CO2 realisiert wurden. Das entspricht dem CO2-Ausstoß von rund 18 Tsd. Haushalten.

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden