FfE Logo
STARTSEITE / PRESSE / Pressespiegel / Augsburger Allgemeine: Hilfe in Not - Gelebte Nächstenliebe in Mandeni (19.05.2016)

Augsburger Allgemeine: Hilfe in Not - Gelebte Nächstenliebe in Mandeni (19.05.2016)

Bruderschaft hat schon 8,2 Millionen Euro für bettelarme Südafrikaner ausgegeben. Am Wochenende predigt Präsident Gerhard Lagleder fünfmal in Neuburg. Was er zu sagen hat

Erschienen in:
Augsburger Allgemeine, www.augsburger-allgemeine.de am 19. Mai 2016


Von Michael Bickel


"
Dank großherziger Unterstützer aus aller Welt, nicht zuletzt aus Bayern und Neuburg, konnte die von Benediktinerpater Gerhard T. Lagleder in Mandeni in Südafrika gegründete „Brotherhood oft Blessed Gérard“ („Bruderschaft des Seligen Gerhard“) über das von ihr dort aufgebaute große Care-Zentrum schon sehr erfolgreich gegen Elend und Krankheit ankämpfen. [...]

Davor hat er jetzt im NR-Gespräch besonders herausgestellt, dass die von ihm von Anfang an auch als Präsident gelenkte Bruderschaft längst ein umfassendes System ganzheitlicher Hilfe geschaffen hat: für ein Einzugsgebiet von einer Viertelmillion Menschen im Großraum der Aids-Hochburg Mandeni, von denen ein Großteil eindeutig unter der Armutsgrenze lebt. Abrundung des Großprojekts: Die Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft in München hatte für Pater Lagleders Care-Zentrum ein groß angelegtes Energiesparkonzept entwickelt, das im vergangenen August endgültig in Betrieb genommen werden konnte und dem Care-Zentrum hohe Kosten erspart. Das macht Pater Lagleder sehr glücklich. [...]"


Zum vollständigen Artikel:

Bickel, Michael: Hilfe in Not - Gelebte Nächstenliebe in Mandeni. Augsburger Allgemeinde. 2016-05-19. URL: http://www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Gelebte-Naechstenliebe-in-Mandeni-id37823987.html. Accessed: 2016-06-07. (archived by WaybackMachine: https://web.archive.org/web/20160607133222/http://www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Gelebte-Naechstenliebe-in-Mandeni-id37823987.html?view=print)


Weitere Informationen zum Projekt: